ROT und WEISS ein Leben lang...!

Stöttwang – Babenhausen (0:4)

Stöttwang stand von Beginn an sehr defensiv, deshalb versuchte Babenhausen mit langen Bällen hinter die SVS-Abwehr zu kommen. In der 26. Minute gingen die Gäste nach einer Ecke mit 0:1 in Führung. Stöttwang hatte gute Angriffe, die aber an der gut organisierten Gästeabwehr hängen blieben. Babenhausen spielte geduldig und wartete auf Stöttwanger Fehler. Nach einem Stellungsfehler in der SVS Hintermannschaft erhöhte Babenhausen kurz vor der Halbzeit auf 0:2.

Zur zweiten Halbzeit stellte Coach Thomas Spannenberger um und der SVS agierte nun offensiver. Babenhausen bekam dadurch mehr Platz und erspielte sich einige brandgefährliche Tormöglichkeiten. Stöttwang wiederum konnte sich ein ums andere Mal gut über die Außen durchsetzen, aber die gute stehende Babenhausener Abwehr ließ nichts zu. In der 72. Minute erhöhten die Gäste auf 0:3, wobei die Stöttwanger Innenverteidigung alles andere als gut aussah. Das 0:4 fiel nach einem sehenswerten Weitschuss in der 85. Minute.

Fazit:
An diesem Tag war Babenhausen für den SVS eine Nummer zu groß, die spielerisch und läuferisch deutlich überlegen waren. Stöttwang hielt über 90 Minuten zwar gut dagegen, kassierte aber wiederum viel zu leicht die Gegentore. Bester SVS-Spieler an diesem Tag war Keeper Basti Fischer, der einige tolle Paraden zeigte.